Integrierter Bericht 2016 - Qualität, die überzeugt!
DE EN

Mitgliedschaften

Die Deutsche Bahn AG (DB AG) ist direkt oder über eine ihrer Tochtergesell­­schaf­­ten Mitglied in zahlreichen Wirtschafts-, Branchen- und ande­­ren Verbänden. Zu den Zielen unseres Engagements zählen Information, Austausch und Vernetzung sowie die kooperative Interessenvertretung.

Die DB AG ist aktives Mitglied von econsense, dem Forum Nachhaltige Entwicklung der deutschen Wirtschaft. Gemeinsam mit rund 30 global agieren­­den Unternehmen und Organisationen der deutschen Wirtschaft setzen wir uns dafür ein, Lösungen für nachhaltiges Wirtschaften zu entwickeln, politische Entscheidungsprozesse anzustoßen und so Innovationen und Strategien für zukunftsrelevante Themen voranzutreiben. Seit 2015 engagieren wir uns auch im Vorstand von econsense.

Das Bekenntnis zu den unternehmerischen Grundsätzen des Global Compact der Vereinten Nationen unterstreichen wir mit der jährlichen Darstellung unserer Fortschritte entlang der zehn Prinzipien des Global Compact (Communication on Progress). Unser Communication on Progress 2015 wurde wie im Vorjahr vom UN Global Compact als »Advanced Level« bewertet. Darüber hinaus engagieren wir uns im Deutschen Global Compact Netzwerk (DGCN), dem Forum deutscher Unternehmen zur Umsetzung und Förderung der United-Nations-Global-Compact-(UNGC-)Prinzipien. Eine Vertreterin des DB-Konzerns ist Mitglied des Lenkungskreises des Deutschen Global Compact Netzwerks.

Als Unterzeichner des Deutschen Nachhaltigkeitskodex (DNK) setzen wir zudem in Deutschland ein klares Zeichen für eine transparente Darstellung unserer Nachhaltigkeitsleistung. Im Berichtsjahr haben wir unsere Entsprechenserklärung zum DNK erneuert.

Im Rahmen der Korruptionsbekämpfung engagiert sich der DB-Konzern als korporatives Mitglied bei Transparency International. Im Zuge unserer Antikorruptionsanstrengun­­gen findet ein regelmäßiger Austausch über die Erfahrungen mit Systemen und Verfahren der Korruptionsbekämpfung statt.

Der DB-Konzern ist Gründungsmitglied der Branchen­initiative Railsponsible. Die Initiative hat sich zum Ziel ge­setzt, Transparenz über soziale, ökologische und sozioökonomische Auswirkungen entlang der gesamten Lieferkette zu schaffen und Lieferanten bei der Verbesserung ihrer Nach­­­­haltigkeitspraktiken zu unterstützen. Durch die Nutzung gemeinsamer Tools wird die Bewertung der Nach­haltigkeits­­leistungen für alle Seiten effizienter gestaltet. Seit Bestehen der Initiative zeigt sich eine positive Dynamik hinsichtlich der Nachhaltigkeitsleistungen sowie der Mit­gliederentwicklung.

Die nachfolgenden Mitgliedschaften haben besondere Relevanz für den politischen Dialog auf nationaler und inter­­nationaler Ebene:

  • Allianz pro Schiene (ApS)
  • Arbeitgeber- und Wirtschaftsverband Mobilität und Verkehr (Agv MoVe)
  • Association Française du Rail (AFRA)
  • Community of European Railway and Infrastructure Com­­panies (CER)
  • Deutsches Verkehrsforum (DVF)
  • Union Internationale des Chemins de Fer (UIC)
  • Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV)
nach oben