Integrierter Bericht 2016 - Qualität, die überzeugt!
DE EN

Ereignisse 2016

Kompetenzen für Bauprojekte gebündelt

Mit Wirkung zum 1. Januar 2016 wurden die DB ProjektBau GmbH und die DB InternationalGmbH zur DB Engineering& Consulting GmbH (DB E&C) zusammengeführt. Damit haben wir unsere Kompetenzen für nationale Infrastrukturprojekte mit dem internationalen Ingenieurs- und Beratungs-Know-how vereint. 4.000 Mitarbeiter aus 66 Nationen sind auf allen Kontinenten für DB E&C im Einsatz. Das Angebotsportfolio reicht von Planung und Bauüberwachung über Plan- und Abnahmeprüfungen und Leistungen im Bereich Umwelt, Geotechnik und Geodäsie bis zu Projektmanagement und Beratung.

Weiterführende Informationen

Start der ersten Güterverkehrsstrecke in den Vereinigten Arabischen Emiraten

Zum Jahreswechsel 2015/2016 ist in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) die Güterverkehrsstrecke zwischen Shah, Habshan und dem Hafen von Ruwais offiziell in Betrieb genommen worden. Täglich transportieren Züge mit einer Länge von 2 km 22.000 t Schwefelgranulat. Der DB-Konzern und Etihad Rail, die Eisenbahngesellschaft der VAE, hatten im Juni 2013 ein Joint Venture für den Betrieb des Güterverkehrs auf der Strecke gegründet. Die DB E&C ist für die Instandhaltung der Infrastruktur und der Ausrüstungstechnik zuständig.

Unterstützung bei Stadtbahn Canberra

Ende Januar 2016 hat die DB E&C zusammen mit weiteren Partnern den Auftrag für die erste Stadtbahn in Canberra/Australien erhalten. Die DB E&C erbringt Beratungsleistungen im Bereich Betrieb und Instandhaltung. Die 12 km lange Metro soll den schnell wachsenden Außenbezirk Gungahlin mit dem Zentrum der Hauptstadt verbinden. Bereits 2019 soll die Stadtbahn mit 13 oberirdischen Stationen den Betrieb aufnehmen.

Unterstützung für indische Güterverkehrsstrecke

Im September hat die DB E&C mit der Dedicated Freight Corridor Corporation of India Limited einen Vertrag über Projektmanagement- und Beratungsleistungen für eine neue Güterverkehrsstrecke in Indien unterzeichnet. Der 175 km lange Abschnitt Sahnewal – Pilkhani gehört zum »Eastern Dedicated Freight Corridor«. Der Vertrag hat eine Laufzeit bis April 2022. DB E&C stellt ein Projektteam aus 90 Mitarbeitern.

Zukunft des Werks Eberswalde gesichert

Der DB-Konzern hat sich mit der EBW Eisenbahnwerk Eberswalde GmbH auf die Übernahme des Werks Eberswalde geeinigt. Der Betriebsübergang hat wie geplant zum 1. Januar 2017 stattgefunden. Von den 275 Mitarbeitern sind knapp 150 gemäß §613a BGB auf die EBW Eisenbahnwerk Eberswalde GmbH übergegangen. Die restlichen Mitarbeiter sind innerhalb des DB-Konzerns gewechselt oder es wurden individuelle und sozialverträgliche Lösungen vereinbart. Der Erwerber hat den Bestand des Standorts in Eberswalde für mindestens fünf Jahre garantiert.

IT-Anwendungen auf Cloud-Computing

[F4«30/39» DB 02DB-konzernweit verlagern immer mehr Geschäftsfelder ihre IT-Anwendungen von eigenen Servern in die DB Enterprise Cloud. Dabei handelt es sich um IT-Infrastruktur von externen Speicherplatzanbietern. Die Integrationsplattform DB Enterprise Cloud erfüllt alle relevanten Sicherheits- und Datenschutzbestimmungen.F4«30/39»]

Beteiligungen

  • Mit Wirkung zum 1. Januar 2016 wurden 100 % der Anteile der DB Bahnbau Gruppe GmbH von der DB Netz AG auf die DB AG übertragen.
  • Im März 2016 hat die DB AG 18,12 % der Anteile an der als CleverShuttle firmierenden GHT Mobility GmbH erworben. Im Rahmen einer Kapitelerhöhung im September 2016 stieg der Anteil auf 19,08 %.
  • Im November 2016 wurde die Deutsche Bahn Digital Ventures GmbH gegründet. Die DB AG hält 100 % der Anteile an der Gesellschaft, die seit November 2016 in den DB-Konzern-Abschluss einbezogen wird.
  • Im November 2016 wurde die QT Mobilitätsservice GmbH gegründet. Die Gesellschaft betreibt das Produkt Qixxit. Die DB AG hält 100 % der Anteile an der Gesellschaft, die seit Dezember 2016 in den DB-Konzern-Abschluss einbezogen wird.
  • Im November 2016 wurde der Erwerb von 75 % der Anteile an der infraview GmbH abgeschlossen. Die Gesellschaft ist ein Softwareentwicklungsunternehmen, das eine generische IT-Plattform zur Diagnostik und Analyse von Anlagenteilen entwickelt, und wird seit November 2016 in den DB-Konzern-Abschluss einbezogen.
nach oben