Integrierter Bericht 2016 - Qualität, die überzeugt!
DE EN

Wirtschaftliche Entwicklung

  • Kostenreduzierung in der Konzernleitung.
  • Optimierung der Dienstleistungsgesellschaften.

Der Bereich Beteiligungen/Sonstige umfasst die Governancefunktionen (zum Beispiel Konzernentwicklung, Finanzen oder Personal) sowie die unselbstständigen administrativen Serviceeinheiten (zum Beispiel Shared Service Center Buchhaltung oder Personalservices) der Holdinggesellschaft DB AG. Darüber hinaus werden in diesem Segment die rechtlich selbstständigen administrativen Serviceeinheiten (zum Beispiel DB Zeitarbeit und DB JobService) sowie die selbstständigen operativen Serviceeinheiten (zum Beispiel DB Fahrzeuginstandhaltung oder DB Systel), die für mehrere Geschäftsfelder des DB-Konzerns Leistungen erbringen, gebündelt. Darin enthalten sind damit auch alle konzerninternen Dienstleister, die dem ehemaligen Geschäftsfeld DB Dienstleistungen zugeordnet waren.

Der leichte Anstieg des Gesamtumsatzes (+30 Mio. € beziehungsweise +0,7 %) resultierte aus höheren Umsätzen mit konzernexternen Kunden sowie gestiegenen internen Leistungen der Projektgesellschaft Stuttgart – Ulm.

Der Anstieg des bereinigten EBITDA (+53 Mio. € beziehungsweise –31,1 %) und des bereinigten EBIT (+57 Mio. € beziehungsweise –13,3 %) resultierte im Wesentlichen aus Effizienzsteigerungen in der Konzernleitung und den Servicegesellschaften, sodass Faktorkostensteigerungen sowie die Projektkosten infolge der Maßnahmen von Zukunft Bahn kompensiert werden konnten. Zudem führte der veränderte Ausweis der Restrukturierungsaufwendungen für den konzernweiten Arbeitsmarkt zu einer Verbesserung auf EBIT-Ebene.

nach oben