Integrierter Bericht 2016 - Qualität, die überzeugt!
DE EN

Ereignisse 2016

Modernisierung von Tunnelbahnhöfen

DB 01Im Rahmen von Zukunft Bahn wurden im Berichtsjahr 16 Mio. € in umfangreiche Modernisierungsmaßnahmen unterirdischer Personenverkehrsanlagen (uPVA) insbesondere in Frankfurt am Main investiert. Zu den Highlights gehört die S-Bahn-Station Ostendstraße, deren Gewölberöhren neu gestaltet und gemeinsam mit internationalen Künstlern auf 6.600 m² optisch aufgewertet wurden.

Digitalisierung im Anlagenmanagement

DB 01, DB 02[F4«25/39» Im Berichtsjahr wurden rund 2.100 Aufzüge und rund 1.000 Fahrtreppen mit intelligenten Kommunikationsbausteinen ausgestattet, die eine Erfassung der Anlagenzustände in Echtzeit und eine frühzeitige Veranlassung notwendiger Reparaturen ermöglichen. Ein neues Konzept für die Sicherstellung der kundenrelevanten Anlagenverfügbarkeit in Höhe von 97 % in Ballungsräumen wurde in die Umsetzung gebracht. Den Kern bilden Entstörteams für kurze Reaktionszeiten über 365 Tage im Jahr und eine professionelle Ersatzteilvorhaltung sowie Materiallogistik, um die Instandsetzungszeiten zu verküzen. Reisende und Besucher können den Betriebszustand der Anlagen in der App DB Bahnhof live abrufen. F4«25/39»]

Bahnhofsmodernisierungen »1 von 150«

DB 01Um auf das hohe Baugeschehen in Nordrhein-Westfalen (NRW) aufmerksam zu machen, haben wir gemeinsam mit Partnern wie Land und Aufgabenträgern im September 2016 eine Informationsoffensive gestartet. Die Maßnahmen an den Bahnhöfen werden in der Dachkampagne »1 von 150« zusammengefasst. Jeder Bahnhof, der bis 2023 in NRW modernisiert wird, ist »1 von 150«. Bis 2023 wird jeder fünfte Bahnhof der 697 Stationen in NRW modernisiert. Der DB-Konzern, NRW und die Aufgabenträger investieren dafür rund 1 Mrd. €.

    Neue DB Information

    Im Oktober 2016 wurde ein Prototyp für die neue DB Information am Bahnhof Berlin-Südkreuz zu Testzwecken vorgestellt. Diese ist neben dem personenbedienten Schalter mit einem großen Infoscreen und Selbstbedienungsterminals ausgestattet und damit noch kundenfreundlicher gestaltet. Ziel ist es, einen Ort für die optimale Kundeninformation zu entwickeln, der die alte DB Information nach und nach ablösen soll.

     WEITERFÜHRENDE INFORMATION

    Beteiligungen

    • Die DB Station&Service AG hält 51 % der Anteile an der Station Food GmbH, einem neu gegründeten Joint Venture mit der Rubenbauer Holding GmbH, das seit August 2016 in den DB-Konzern-Abschluss einbezogen wird.

    Weitere Ereignisse

    • Bundesweit mehr als 2.000 Anzeigen an rund 150 Bahnhöfen auf mehrzeilige Multizuganzeigen umgestellt.
    • Ab 2017 werden alle neuen Bauprojekte mit der Planungsmethodik BIM durchgeführt.
    • Seit April 2016 reparieren wir Bahnhofsuhren durch ein neues Prinzip bei der Schadensbehebung schneller. Die Reaktionszeit sank von fünf auf zwei Werktage.
    • Im Dezember 2016 wurde der zweite Grüne Bahnhof in der Lutherstadt Wittenberg eröffnet. Der Grüne Bahnhof verbindet Kundenkomfort mit Nachhaltigkeit und dient als Praxistest für innovative Technologien.
    • Seit August 2016 testen wir im Münchner Hauptbahnhof innovative Konzepte rund um das Thema Aufenthalt am Bahnhof. Im Mittelpunkt stehen dabei Spiel- und Aufenthaltsmöglichkeiten für Kinder und Familien, »grünes Warten« und innovative gastronomische Angebote.
    • Am 19. Mai 2016 fand der dritte DB Next Station Start-up Pitch statt. Mehr als 100 Start-ups haben sich beworben.
    • Im Berichtsjahr haben wir in vielen unserer Bahnhöfe Maßnahmen zur Steigerung der Kundenzufriedenheit vorgenommen, dazu gehört neben zusätzlchen Reinigungsmaßnahmen auch eine verbesserte Farb- und Lichtgestaltung.
    nach oben