Integrierter Bericht 2016 - Qualität, die überzeugt!
DE EN

Deutlichere Abweichungen von der prognostizierten Finanz- und Vermögenslage

 

Erwartungen für
das Geschäftsjahr 2016

in Mrd. €

2015

2016
(Prognose
März 2016) 

2016
(Prognose
Juli 2016) 

2016

Brutto-Investitionen

9,3

~9,9

>9,9

9,5

Netto-Investitionen

3,9

~3,5

>3,5

3,3

Fälligkeiten

1,1

2,3

2,3

2,3

Anleiheemissionen

2,5

≤3,0

≤3,0

2,1

Flüssige Mittel per 31.12.

4,5

>3,0

≥3,0

4,5

Netto-Finanzschulden
per 31.12.

17,5

>19,0

≤19,0

17,6

Unsere Prognose für die Investitionen im Geschäftsjahr 2016 hat sich nicht erfüllt. Insbesondere fielen Investitionen in Fahrzeuge bei DB Regio und DB Arriva niedriger aus als erwartet, sodass Brutto- und Netto-Investitionen geringer waren als prognostiziert.

Im Hinblick auf die Finanzlage des DB-Konzerns deckt sich unsere Prognose für die Fälligkeiten mit der im Berichtsjahr eingetretenen Entwicklung. Die für die Deckung unseres Finanzmittelbedarfs erforderlichen Anleiheemissionen waren deutlich niedriger als erwartet. Wir erwarteten, dass wir gegebenenfalls opportunistisch das niedrige Zinsniveau im Vorgriff auf Tilgungen im Jahr 2017 noch im Berichtsjahr nutzen würden. Die eingetretene Entwicklung deckt sich daher nicht mit unserer Prognose.

Dies gilt auch für den Bestand an flüssigen Mittel und die Netto-Finanzschulden zum Jahresende 2016. Die flüssigen Mittel lagen deutlich höher und die Netto-Finanzschulden deutlich niedriger als erwartet. Dies resultierte im Wesentlichen aus niedrigeren Netto-Investitionen und einem geringeren Verbrauch von Rückstellungen. Darüber hinaus wirkten weitere Working-Capital-Effekte positiv. Bei den Netto-Finanzschulden unterstützen zudem positive Währungskurseffekte von in britischen Pfund begebenen, ungesicherten Fremdwährungsanleihen die Entwicklung.

nach oben