Integrierter Bericht 2016 - Qualität, die überzeugt!
DE EN

Investitionen weiter auf hohem Niveau

 

 

 

 

Veränderung

Investitionen in Mio. €20162016

absolut

%

 

Brutto-Investitionen

9.510

9.344

+166

+1,8

Investitionszuschüsse

–6.190

–5.478

–712

+13,0

Netto-Investitionen

3.320

3.866

–546

–14,1

Der Anstieg der Brutto-Investitionen resultierte vor allem aus deutlich höheren Investitionszuschüssen, die im Berichtsjahr rund 65 % (im Vorjahr: rund 59 %) der Brutto-Investitionen ausmachten.

Die Netto-Investitionen lagen vor allem wegen gestiegener Investitionszuschüsse für die Infrastruktur unter dem Vorjahresniveau.

Der Schwerpunkt der Investitionstätigkeit liegt in den Geschäftsfeldern der Eisenbahn in Deutschland, insbesondere in Maßnahmen zur Verbesserung von Leistungsfähigkeit und Effizienz im Bereich der Schieneninfrastruktur. Insgesamt stieg der Anteil der Geschäftsfelder der Eisenbahn in Deutschland an den Brutto-Investitionen leicht an. Ein Rückgang der im Vorjahr hohen Fahrzeuginvestitionen wurde durch höhere Investitionen in die Infrastruktur kompensiert.

Unter anderem stieg der Anteil an den Brutto-Investitionen von DB Arriva für Fahrzeugbeschaffungen für neu aufgenommene Verkehre leicht an.

Investitionsschwerpunkt unverändert in Deutschland

 

 

 

 

Veränderung

Brutto-Investitionen nach Regionen
in Mio. €
20162015

absolut

%

 

Deutschland

8.956

8.619

+337

+3,9

Europa (ohne Deutschland)

543

718

–175

–24,4

Asien/Pazifik

40

28

+12

+42,9

Nordamerika

10

14

–4

–28,6

Übrige Welt

5

4

+1

+25,0

Konsolidierung

–44

–39

–5

+12,8

DB-Konzern

9.510

9.344

+166

+1,8

 

 

 

 

Veränderung

Netto-Investitionen nach Regionen
in Mio. €
20162015

absolut

%

 

Deutschland

2.768

3.144

–376

–12,0

Europa (ohne Deutschland)

541

715

–174

–24,3

Asien/Pazifik

40

28

+12

+42,9

Nordamerika

10

14

–4

–28,6

Übrige Welt

5

4

+1

+25,0

Konsolidierung

–44

–39

–5

+12,8

DB-Konzern

3.320

3.866

–546

–14,1

In der regionalen Verteilung der Brutto-Investitionen lag der Schwerpunkt unverändert in Deutschland. Hier ist der Anstieg insbesondere auf höhere Infrastrukturinvestitionen bei DB Netze Fahrweg (+403 Mio. €) zurückzuführen. Zudem wirkten im Bereich Sonstige Effekte aus der Anpassung von Mietverträgen, die als Finanzierungsleasing bewertet werden, investitionserhöhend (+248 Mio. €). Gegenläufig gingen die Investitionen bei DB Fernverkehr (–257 Mio. €) und DB Regio (–188 Mio. €) vor allem infolge abgeschlossener Fahrzeugbeschaffungsprojekte zurück.

Infolge des Abschlusses umfangreicher Fahrzeugprojekte im Vorjahr bei DB Cargo in Großbritannien (–205 Mio. €) und Polen (–25 Mio. €) waren die Investitionen in der Region Europa (ohne Deutschland) rückläufig. Gegenläufig wirkte der Anstieg von Fahrzeugbeschaffungen bei DB Arriva (+83 Mio. €) insbesondere in Großbritannien und den Niederlanden.

Investitionszuschüsse vor allem für die Infrastruktur

[F5«4/15» Die im Berichtsjahr erhaltenen Investitionszuschüsse stiegen um 712 Mio. € beziehungsweise 13,0 % auf 6.190 Mio. €. Empfänger waren wie im Vorjahr fast ausschließlich unsere Infrastrukturgesellschaften. Details zu den verschiedenen Zuschussformen sind auf unserer Internetseite verfügbar. F5«4/15»]

nach oben