Integrierter Bericht 2016 - Qualität, die überzeugt!
DE EN

Netto-Finanzschulden leicht gestiegen

 

 

 

 

Veränderung


Netto-Finanzschulden per 31.12, in Mio. €
20162015

absolut

%

 

Zinslose Darlehen

1.172

1.337

–165

–12,3

Verbindlichkeiten aus Finanzierungsleasing

533

426

+107

+25,1

Sonstige Finanzschulden

20.776

20.665

+111

+0,5

      davon Anleihen

19.740

19.307

+433

+2,2

Finanzschulden

22.481

22.428

+53

+0,2

 Flüssige Mittel und Finanzforderungen

–4.584

–4.659

+75

–1,6

 Effekte aus Währungskurssicherungen

–273

–278

+5

–1,8

Netto-Finanzschulden

17.624

17.491

+133

+0,8


  • Innerhalb der Finanzschulden gingen die Zinslosen Darlehen infolge von Tilgungen zurück.
  • Die Verbindlichkeiten aus Finanzierungsleasing stiegen per 31. Dezember 2016 infolge von Vertragsanpassungen bei sechs Mietobjekten. Dämpfend wirkten unter anderem kontinuierliche Tilgungen.
  • Die sonstigen Finanzschulden werden im Wesentlichen durch die Entwicklung des Anleihebestands geprägt. Im Berichtsjahr wurden Anleihen mit einem Gesamtvolumen von 2,1 Mrd. € neu emittiert und Anleihen mit einem Gegenwert von 1,5 Mrd. € getilgt. Zudem wirkten per 31. Dezember 2016 Währungskurseffekte reduzierend auf den Anleihebestand (–0,2 Mrd. €). Verschuldungssenkende Effekte resultierten insbesondere aus der Entwicklung des Britischen Pfunds.
  • Unsere Fremdwährungsanleihen werden überwiegend durch entsprechende Derivate gegen Währungskursschwankungen abgesichert, sodass die Währungskurseffekte teilweise durch die entsprechende Gegenposition des Sicherungsgeschäfts kompensiert werden. Die Effekte aus Währungskurssicherungen, die auf den jeweils abgesicherten Wechselkurs zum Emissionszeitpunkt abstellen, lagen auf Vorjahresniveau.
  • Die Finanzschulden entwickelten sich nahezu auf Vorjahresniveau. Der Anstieg infolge des höheren Anleihebestands sowie der gestiegenen Verbindlichkeiten aus Finanzierungsleasing wurde vor allem durch einen tilgungsbedingt geringeren Darlehensbestand nahezu vollständig kompensiert.
  • Die Netto-Finanzschulden stiegen leicht an. Die kompensierenden Effekte aus flüssigen Mitteln und Finanzforderungen waren dabei etwas geringer.

Die Fristigkeitsstruktur der Finanzschulden veränderte sich per 31. Dezember 2016 nur geringfügig.

Die Zusammensetzung der Finanzschulden hat sich per 31. Dezember 2016 infolge des höheren Bestands an Anleihen bei gleichzeitigem Rückgang unter anderem der kurzfristigen Bankschulden und Zinslosen Darlehen leicht verändert.

nach oben