Integrierter Bericht 2016 - Qualität, die überzeugt!
DE EN

Pünktlichkeit über Vorjahresniveau

 

Pünktlichkeit in %

2016

2015

2014

 

Schiene DB-Konzern in Deutschland

94,3

93,6

94,3

     DB-Schienenpersonenverkehr in Deutschland

94,4

93,7

94,5

          DB Fernverkehr

78,9

74,4

76,5

              DB Regio (Schiene)

94,8

94,2

94,9

     DB Cargo

75,6

73,9

68,0

DB Regio (Bus)

90,6

90,5

DB Arriva (Schiene) 1)

91,0

90,6

90,4

1) Methodenänderung ab 2016 mit rückwirkender Anpassung.

[F1«3/13» Für die Messung der Pünktlichkeit erfassen wir kontinuierlich für jede Zugfahrt die Ist-Zeit im Vergleich zur Soll-Zeit. Die Ankunft der planmäßigen oder bis zu einer definierten Zeit verspäteten Züge fassen wir im Pünktlichkeitsgrad zusammen. F1«3/13»]

PlanStart wirkt

60 % der verspäteten Abfahrten haben ihren Ursprung an den zehn verkehrsstärksten Bahnhöfen Deutschlands und wirken sich auf das gesamte Netz aus. Mit dem Einsatz von Knotenkoordinatoren wollen wir erreichen, dass bis 2018 an diesen Bahnhöfen 90 % der Züge im Fernverkehr planmäßig abfahren. Die Teams des Projekts PlanStart sind für die planmäßige Abfahrt der Züge verantwortlich und optimieren unter anderem den Prozess von der Bereitstellung des Zuges über den Personaleinsatz und die Bahnsteigbelegung bis hin zum Abfahrtssignal. Die Abfahrtspünktlichkeit an den zehn Knotenbahnhöfen konnte im Berichtsjahr durchschnittlich um 15,8 % gesteigert werden.

Weiterführende Informationen

Die Pünktlichkeit bei DB Fernverkehr konnte im Berichtsjahr deutlich gesteigert werden. Dies war der größte Anstieg seit 2011. Insgesamt sind der Durchschnittswert der Pünktlichkeit Schiene DB-Konzern in Deutschland und die Pünktlichkeit der Personenverkehrszüge in Deutschland deutlich gestiegen. Die Steigerungen sind Folge der durchgängig höheren Pünktlichkeitswerte bei DB Fernverkehr, DB Regio und DB Cargo.

Die deutliche Verbesserung ist auf die im Programm Zukunft Bahn entwickelten und umgesetzten Maßnahmen zurückzuführen. Diese umfassen unter anderem die Erhöhung der Abfahrtsplanmäßigkeit der Fernverkehrszüge an unseren verkehrsstärksten Startbahnhöfen durch die Knotenkoordinatoren im Projekt PlanStart und die signifikante Reduzierung der Antriebs- und Bremsstörungen in der ICE-Flotte. Außerdem konnten durch ein verbessertes Baustellenmanagement die Auswirkungen des gesteigerten Bauvolumens auf die Pünktlichkeit erfolgreich abgefedert werden.

Die Pünktlichkeitsentwicklung entspricht damit unserer Prognose aus dem Integrierten Bericht 2015.

nach oben