Integrierter Bericht 2016 - Qualität, die überzeugt!
DE EN

Einkaufsvolumen gestiegen

Das Einkaufsvolumen betrug im Berichtsjahr 33,0 Mrd. € (im Vorjahr: 25,4 Mrd. €). Wesentlich für die Steigerung sind die Effekte aus der Beschaffung der neuen ICE 4.

  • Im Bereich Fracht- und Speditionsleistungen ging das Volumen von 9,8 Mrd. € auf 9,3 Mrd. € zurück.
  • Bei den industriellen Produkten ist eine deutliche Steigerung von 4,5 Mrd. € auf 10,5 Mrd. € zu verzeichnen. Dem Anstieg liegt im Wesentlichen die Beschaffung der neuen Zuggeneration ICE 4 zugrunde.
  • Bei Bau- und Ingenieurleistungen stieg das Volumen auf 5,4 Mrd. € (im Vorjahr: 4,0 Mrd. €). Wesentliche Volumentreiber waren Beschaffungsvorgänge für Tunnelbauten (zum Beispiel Albvorlandtunnel, Tunnel Rastatt).
  • Die Dienstleistungen Dritter erhöhten sich auf 5,1 Mrd. € (im Vorjahr: 4,3 Mrd. €).
  • Bei den leitungsgebundenen Energien und Kraftstoffen war eine leichte Reduzierung von 2,8 Mrd. € auf 2,7 Mrd. € zu verzeichnen.

Der Anteil des lokalen Einkaufsvolumens in Deutschland ist im Vergleich zum Vorjahr leicht gestiegen. Hier waren die Effekte aus der Beschaffung der neuen ICE-4-Flotte bei der Siemens AG der wesentliche Volumentreiber.


in Mio. €

2016

2015

2014



Einkaufsvolumen DB-Konzern 1)

17.820

10.668

11.083

     Lokales Einkaufvolumen in %

93

91

91

1) Ohne DB Schenker, DB Arriva und Auslandsgesellschaften von DB Cargo. 
nach oben