Integrierter Bericht 2017 – Auf in eine neue Zeit!

Gesellschaftliche Akzeptanz durch offenen Stakeholderdialog

Klare Leitlinien für den Stakeholderdialog

Die Akzeptanz der Stakeholder ist eine wesentliche Voraussetzung für den nachhaltigen Unternehmenserfolg des DB-Konzerns. Daher setzen wir auf einen partnerschaftlichen Dialog und vertrauensvollen Umgang mit allen Stakeholder­­gruppen.

Grundlage und Richtschnur aller Dialogaktivitäten ist unsere Stakeholder­­charta. Auf ihrer Basis diskutieren wir offen mit unseren Stakeholdern ihre Ansprüche und fördern ge­­zielt die Zusammenarbeit, um voneinander zu lernen und tragfähige Lösungen zu erarbeiten.

102-40Wichtige Anspruchsgruppen des DB-Konzerns sind Mitarbeiter, Privat- und Geschäftskunden, Investoren, Politik und Regulierer, Lieferanten, Medien sowie Verbände und die Fachöffentlichkeit. Anwendung finden unsere Leitlinien zum Beispiel bei unseren über 1.000 Kollegen, die als Mul­ti­pli­ka­­toren für Zukunft Bahn in ihren Arbeits­bereichen aktiv sind.

Regelmäßiger Dialog mit Politik und Öffentlichkeit

Der DB-Konzern steht als einer der größten Mobilitäts- und Logistikdienstleister stark im Fokus von Öffentlichkeit und Politik in Deutschland. Ihm kommt eine wichtige Rolle bei der Weiterentwicklung des Eisenbahnsystems in Deutschland und in Europa zu. Deshalb sind wir ein gefragter Dialog­­partner vor allem auch in der öffentlichen Diskussion und suchen auch aktiv den Dialog mit der gesamten Branche. Der DB-Konzern bezieht eigene verkehrspolitische Positionen auf nationaler und internationaler Ebene gegenüber politischen und administrativen Institutionen sowie Parteien, Verbänden und den relevanten Wissenschaftsbereichen. Der DB-Konzern will mit Sachargumenten zu einem konstruktiven Meinungsfindungsprozess beitragen. Die Prinzipien der Stakeholdercharta gelten dabei auch im Dialog mit der Politik. Darüber hinaus hat sich der DB-Konzern strenge interne Maßstäbe für die Mitwirkung an politischen Prozes­­sen gesetzt, die konzernweit bindend als »Konzerngrundsätze Ethik Verhaltenskodex« zusammengefasst sind.

Kundenbeirat gibt wichtige Impulse

Seit seiner Gründung hat der Kundenbeirat in 27 Sitzungen, zahlreichen Workshops und Umfragen viele wertvolle Im­­pulse gegeben und so Maßnahmen erfolgreich auf den Weg gebracht. Zweimal im Jahr kommt das Gremium zu ordentlichen Sitzungen zusammen, daneben unterstützt und berät es in zahlreichen Projekten mit Kundenrelevanz über alle Unternehmensbereiche hinweg. Im Berichtsjahr lag der Schwer­­punkt der gemeinsamen Arbeit in der Weiterentwicklung der DB-Information sowie der Wartepavillons am Bahnhof und der DB Reisezentren. Aber auch in strategische Themen war der Kundenbeirat im Berichtsjahr eingebunden, beispielsweise im Workshop »Nachhaltige Produkte im Personenverkehr«. Im Berichtsjahr wurde dabei der Schwerpunkt auf die Bedeutung von Nachhaltigkeit während des Reiseerlebnisses gelegt. Hierzu haben Mitglieder des Kundenbeirats ein Reisetagebuch geführt und anschließend in einem Workshop die Wichtigkeit von Nachhaltigkeit in der Reisekette und konkrete Produktideen diskutiert.

Weiterführende Links