Integrierter Bericht 2017 – Auf in eine neue Zeit!

Verantwortung und gesellschaft­liches Engagement

Die Deutsche Bahn Stiftung GmbH bündelt das gemeinnützige Engagement des DB-Konzerns in Deutschland und das DB Museum unter einem Dach und baut es unter dem Leitgedanken »Anschluss sichern. Verbindungen schaffen. Weichen stellen.« aus. Sie engagiert sich mit Partnern in den Bereichen Integration, Bildung und Ehrenamt. Die Hilfe für Menschen in Not und die Verbesserung von Chancengerechtigkeit sind zentrale Anliegen. 

Hilfe für Menschen in Not

Die Deutsche Bahn Stiftung setzt sich für Menschen in Not ein und unterstützt Projekte, die sie in die Mitte der Gesellschaft zurückholen. So hat sie zum Beispiel ihre Unterstützung für die Bahnhofsmissionen ausgeweitet und finanzierte neue Westen, Poloshirts und Jacken und ermöglichte Angebote zur Gewinnung von ehrenamtlichen Helfern.

Programm »Ehrensache«

2016 startete die Deutsche Bahn Stiftung das Programm »Ehrensache«. Ziel ist die Förderung des ehrenamtlichen Engagements in Deutschland. Dazu unterstützt die Deutsche Bahn Stiftung gemeinnützige Organisationen, in denen sich DB-Mitarbeiter in ihrer Freizeit ehrenamtlich engagieren. Insgesamt haben sich 351 DB-Mitarbeiter um eine Förderung beworben. Darunter waren 310 Einzelvorhaben, die die Stiftung mit bis zu 500 € fördert, sowie erstmals auch 41 Teameinreichungen, die die Stiftung mit bis zu 1.500 € unterstützt. Die Jury wählte auf der Grundlage der Förderkriterien die überzeugendsten Bewerbungen aus.

In Bahnhofsnähe organisiert und finanziert die Deutsche Bahn Stiftung Projekte wie die Mobilen Einzelfallhelfer, die Menschen aufsuchen, die sich selbst aufgegeben haben, oder die Ambulanz in der Nähe des Berliner Hauptbahnhofs. Dort erhalten Menschen ohne Krankenversicherung medizinische Hilfe.

In der Bahnhofsmission am Berliner Hauptbahnhof hat die Deutsche Bahn Stiftung mit den Mutmachern am Bahnhof ein Hilfsnetzwerk für Menschen mit psychischen und psychosozialen Problemen etabliert.

Zudem will die Deutsche Bahn Stiftung obdachlosen Jugendlichen eine neue Lebensperspektive geben. Dazu unterstützt sie die Arbeit der Off Road Kids Stiftung.

Sprache als Schlüssel zur Integration

Die Stiftung Lesen und die Deutsche Bahn Stiftung leisten gemeinsam einen Beitrag zur Lese- und Sprachförderung, damit möglichst alle Kinder in Deutschland dieselben Startbedingungen bekommen. Gemeinsam mit der Stiftung Lesen und DIE ZEIT stellt sie jedes Jahr Deutschlands größtes Lesefest auf die Beine. Dabei engagieren sich auch viele DB-Mitarbeiter.

Förderung der psychischen Gesundheit

Zusammen mit der Stiftung Deutsche Depressionshilfe setzt sich die Deutsche Bahn Stiftung für die Entstigmatisierung der Volkskrankheit Depression ein. Mit einer Anschubfinanzierung konnte das Forschungszentrum Depression weiter aufgebaut werden. Mit der Ausweitung des Info-Telefons Depression und Stärkung der regionalen Bündnisse gegen Depression konnte die Versorgungslage Betroffener verbessert wer - den. Das erste »Deutschland-Barometer Depression« er - zielte viel Medienresonanz.

»Es fängt mit Lesen an«

Lesen ist die Grundlage eines erfolgreichen und selbstbestimmten Lebens – das ist wissenschaftlich bewiesen: Kinder, denen von klein auf Geschichten vorgelesen werden, haben bessere Noten in der Schule. Und Lesen macht einfühlsamer und allgemein zufriedener. Ein Drittel der Eltern liest den Kindern zu selten vor. Mehr als sieben Millionen Erwachsene sind funktionale Analphabeten. Deshalb warben die Stiftung Lesen und die Deutsche Bahn Stiftung in einer gemeinsamen Kampagne für das Lesen.

Lernen durch Engagement

Zum Schuljahresstart 2016/2017 starteten die Deutsche Bahn Stiftung und die Stiftung Lernen durch Engagement das Projekt Berufene Helden. Gleich zwei teilnehmende Schulen waren Gewinner des IHK-Schulpreises, da sie auf besonders gelungene Weise die Themen Berufsorientierung und Ehrenamt miteinander verbunden hatten. Eingebettet in den Schulalltag organisierten Jugendliche ein soziales Vorhaben in ihrem Umfeld und stärkten so gleichzeitig ihre eigenen Ausbildungskompetenzen.

DB Museum – lebendige Geschichte

Die Deutsche Bahn Stiftung führt das DB MUSEUM mit drei Standorten. Das Herzstück im Nürnberger Haupthaus bildet eine Dauerausstellung zur Geschichte der Eisenbahn in Deutschland. Das DB Museum besitzt zudem eine der bedeutendsten Fahrzeugsammlungen weltweit. Sie wird – neben Nürnberg – an zwei Außenstandorten gezeigt. Beide Standorte werden im Rahmen der Stiftung Bahn-Sozialwerk (BSW) von ehrenamtlichen Mitarbeitern maßgeblich unterstützt.

Im Berichtsjahr hatte das DB Museum knapp 215.000 Besucher. Die Standorte in Koblenz und Halle konnten deutliche Besucherzuwächse verzeichnen (je +7%), während das Nürnberger Museum wegen umfangreicher Baumaßnahmen weniger Besucher hatte (–12%).