Integrierter Bericht 2017 – Auf in eine neue Zeit!

Ressourceneffizienz

Wiederverwertung von Schotter und Betonschwellen

Für die regelmäßige Erneuerung und Instandhaltung des Schotterbetts haben wir einen Materialkreislauf für Schotter, BetonschwellenNR. 73 und Schienen etabliert. Rund 4 bis 5 Mio. t des alten und abgenutzten Materials werden jährlich aus dem Netz aus- und fast ebenso viel wieder eingebaut.

Jährlich werden rund 1,6 Mio. t Schotter vor Ort durch gleisgebundene Bettungsreinigungsmaschinen oder mobile Aufbereitungsanlagen maschinell aufbereitet und direkt wieder eingebaut. Damit wird nicht nur die benötigte Menge an Neuschotter, sondern auch der Transportaufwand und der CO₂-Ausstoß werden deutlich reduziert. Das restliche Material wird in externen zertifizierten Entsorgungsanlagen größtenteils wieder zu RecyclingschotterNR. 51 für den DB-Konzern oder als Splitt oder Brechsand für den Straßenbau aufgearbeitet. Im Berichtsjahr wurden 4,1 Mio. t Schotter eingesetzt, davon 0,9 Mio. t Recyclingschotter.

IT-System zur transparenten Abwicklung und Dokumentation der Abfallentsorgung

Abfall-IT ist für uns ein wichtiger Baustein im Entsorgungsmanagement, sowohl für eine rechtssichere Entsorgung, als auch zur Dokumentation und zum Erkennen von Optimierungspotenzialen. Wir haben daher unsere Abfall-IT neu aufgestellt und vereinheitlicht.

Papier sparen durch Handy-Tickets

Im Berichtsjahr wurden 14,7 Millionen Handy-Tickets mit dem DB Navigator gebucht. Das entspricht durchschnittlich rund 40.000 Buchungen täglich und einem Wachstum von rund 47% im Vergleich zum Vorjahr. Durch den Verzicht auf Papierausdrucke sparten unsere Kunden im Berichtsjahr 72 t Papier ein.

Weitere Informationen