Integrierter Bericht 2017 – Auf in eine neue Zeit!

Der Vorstand

Für mehr Informationen zu den einzelnen Vorstands­mitgliedern klicken Sie auf die jeweilige Person.

Für mehr Informationen zu den einzelnen Vorstands­mitgliedern scrollen Sie bitte nach unten.

Vorstands­vorsitzender der Deutschen Bahn AG

Dr. Richard Lutz ist seit dem 22. März 2017 Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bahn AG.

Richard Lutz wurde am 6. Mai 1964 als Sohn einer Eisenbahnerfamilie geboren. Nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre arbeitete er zunächst als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre an der Universität Kaiserslautern, wo er 1998 promovierte.

Seit 1994 ist Richard Lutz bei der Deutschen Bahn AG tätig. In den folgenden Jahren übte er verschiedene leitende Tätigkeiten sowie strategische Projektleitungen im Vorstandsressort Finanzen / Controlling aus.

1994

wechselte Dr. Richard Lutz zur Deutschen Bahn AG

2003 folgte die Leitung des Bereichs Konzerncontrolling. Zum 1. April 2010 wurde er zum Vorstand Finanzen und Controlling berufen.

Richard Lutz ist seit dem 22. März 2017 Vorsitzender des Vorstands der DB AG. In dieser Position verantwortet er weiterhin das Ressort Finanzen/Controlling.

Lutz ist verheiratet und hat drei erwachsene Kinder.

Vorstand Personenverkehr

Berthold Huber ist seit dem 22. März 2017 Vorstand Personenverkehr sowie kommissarisch Vorstand Güterverkehr und Logistik der Deutschen Bahn AG.

Berthold Huber wurde am 09. Oktober 1963 in Heidelberg geboren.

Seine berufliche Laufbahn startete der Diplom-Politologe 1990 als Unternehmensberater und übernahm 1996 die Leitung des Bereiches Organisational Change Management bei der Schitag Ernst&Young Unternehmensberatung GmbH.

1997

wechselte Berthold Huber zur Deutschen Bahn AG

Nach seinem Einstieg bei der Deutschen Bahn AG im Jahr 1997 hatte Huber verschiedene Führungspositionen inne, unter anderem als Vorsitzender der Regionalleitung der DB Regio Bayern und als Vorstand Personal der DB Netz AG. Von November 2010 bis Juli 2015 war er Vorsitzender des Vorstands der DB Fernverkehr AG. Im August 2015 wurde Berthold Huber zum Vorstand für Verkehr und Transport der Deutschen Bahn AG berufen.

Huber ist verheiratet und hat vier Kinder.

Vorstand Personal und Recht

Martin Seiler ist seit dem 1. Januar 2018 Vorstand Personal und Recht der Deutschen Bahn AG.

Martin Seiler, Jahrgang 1964, war vor seinem Wechsel zur Deutsche Bahn AG in verschiedenen HR-Funktionen bei der DeutschenTelekom tätig und zuletzt ab Juni 2015 als Geschäftsführer Personal und Arbeitsdirektor für 70.000 Mitarbeiter der Telekom Deutschland sowie als Sprecher der Geschäftsführung der Telekom Ausbildung konzernweit für alle Auszubildenden und dualen Studenten verantwortlich.

Seine berufliche Laufbahn begann Seiler 1980 bei der Deutschen Post in Baden-Baden. Nach Stationen u.a. bei Deutscher Postgewerkschaft, wo er u. a. Mitglied des „Social Dialogue“ der Europäischen Kommission war, bzw. ver.di übernahm Seiler ab 2003 verschiedene Management Funktionen bei der Deutschen Post in Bonn.

2018

wechselte Martin Seiler zur Deutschen Bahn AG

Unter anderem verantwortete er als HR Geschäftsführer des Geschäftsbereichs Express und Logistics ab 2004 die Integration der HR Arbeit der DHL Gesellschaften Deutschlands. Als Mitglied des Bereichsvorstandes HR von Express Deutschland führte Martin Seiler zahlreiche sozialpartnerrelevante Verhandlungen für das Unternehmen. Ab 2009 war er auch für die Personalarbeit aller DHL Gesellschaften in der Schweiz sowie in Österreich verantwortlich.

2010 dann der Wechsel zur Deutschen Telekom in der Funktion als Geschäftsführer Personal und Arbeitsdirektor der Deutschen Telekom Kundenservice GmbH.

Vorstand Digitalisierung & Technik

Prof. Dr. Sabina Jeschke ist seit 10. November 2017 Vorstand Digitalisierung & Technik der Deutschen Bahn AG.

Prof. Dr. Sabina Jeschke wurde am 27. Juli 1968 in Kungälv, Schweden geboren. Sie studierte Physik, Informatik und Mathematik an der TU Berlin. Nach Forschungsaufenthalten bei der NASA, dem Ames Research Center Kalifornien und dem Georgia Institute of Technology in Atlanta promovierte sie 2004 zum Dr. rer. nat.

2005 wurde sie Juniorprofessorin für Neue Medien an der TU Berlin, verbunden mit dem Aufbau des Medienzentrums der Universität. 2007 trat sie eine Professur am Institut für IT Service Technologien der Universität Stuttgart (IITS) in der Fachgruppe Elektrotechnik an und wurde dort gleichzeitig Direktorin des Rechenzentrums RUS. 2009 erfolgte die Berufung an die RWTH Aachen mit den Schwerpunkten Informatik und Kybernetik im Maschinenbau.

2017

wechselte Sabina Jeschke zur Deutschen Bahn AG

Von 2009 bis 2017 war Sabina Jeschke Direktorin des Cybernetics Lab IMA/ZLW & IfU der RWTH Aachen University, Fakultät für Maschinenwesen. Von 2011 bis September 2016 war sie Prodekanin ihrer Fakultät. Zu ihren Schwerpunkten gehören die Bereiche „Verkehr und Mobilität“, „Internet of Things“, „Robotik und Automatisierungstechnik“ und „Künstliche Intelligenz“.

Nach Forschungsaufenthalten in Hongkong und Singapur in 2015 und 2016 widmete sie sich 2017 im Rahmen eines Sabbaticals bei der Volvo Car Corporation in Göteborg dem Aufbau eines Think Tanks für „Starke künstliche Intelligenz“. In vielen Projekten und Kooperationen mit renommierten Unternehmen hat Jeschke umfangreiche Industrieerfahrung gesammelt, insbesondere in den Branchen der Mobilität, Fahrzeuge und Logistik.

Sabina Jeschke ist verheiratet und hat einen Sohn.

Vorstand Infrastruktur

Ronald Pofalla ist seit dem 1. Januar 2017 Vorstand Infrastruktur der Deutschen Bahn AG.

Ronald Pofalla wurde am 15. Mai 1959 in Weeze geboren. Nach einem Studium der Sozialpädagogik an der Fachhochschule Düsseldorf (Diplom) studierte er Rechtswissenschaften an der Universität zu Köln (Erstes Staatsexamen). Am Landgericht Kleve absolvierte er das Rechtsreferendariat (Zweites Staatsexamen). Seine Niederlassung als Rechtsanwalt erfolgte 1991.

Ronald Pofalla war von 1990 bis 2014 Mitglied des Deutschen Bundestages. Von 2002 bis 2004 war er Justiziar der CDU/CSU-Fraktion, 2004 bis 2005 Stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag für den Aufgabenbereich Wirtschaft und Arbeit.

2015

wechselte Ronald Pofalla zur Deutschen Bahn AG

2005 bis 2009 übernahm er die Funktion des Generalsekretärs der CDU Deutschland und wurde 2009 Chef des Bundeskanzleramtes und Bundesminister für besondere Aufgaben (bis 2013). Im Januar 2015 wechselt er zunächst als Generalbevollmächtigter für politische und internationale Beziehungen zur Deutschen Bahn (Januar bis Juli 2015). Ab August 2015 übernahm er die Funktion Vorstand Wirtschaft, Recht und Regulierung. Seit 1. Januar 2017 ist Ronald Pofalla Vorstand Infrastruktur.

Vorstand Güterverkehr & Logistik

Alexander Doll wird ab dem 1. April 2018 Vorstand Güterverkehr & Logistik der Deutschen Bahn AG sein.

An sein Studium der Betriebswirtschaftslehre in Frankfurt schloss sich ein 2-jähriger Aufenthalt an der Goizueta Business School of Emory University Atlanta (USA) an, welchen er 1998 mit einem MBA beendete.

2018

wechselte Alexander Doll zur Deutschen Bahn AG

Herr Doll war in verschiedenen leitenden Positionen bei unterschiedlichen Banken in New York, London und Frankfurt tätig, zuletzt als Vorstandsvor­sitzender Deutschland der Barclays Bank PLC. Schwerpunkt der Tätigkeiten war neben der Führungs- und Managementrolle die Betreuung von Kunden aus den verschiedensten Industrien - insbesondere Transport- und Logistiksektor - im Hinblick auf strategische Entwicklungs­möglichkeiten sowie Finanzierungs- und Kapitalmarktthemen.

Hallo,

ich bin Ihr interaktiver Assistent. Darf ich Ihnen einige Inhalte vorschlagen oder möchten Sie den Integrierten Bericht 2017 selbst erkunden?

Um einen schnellen Überblick über die zentralen Themen im Integrierten Bericht 2017 zu bekommen, möchte ich Ihnen empfehlen, sich unsere 6 Fokus-Themen anzusehen.