Integrierter Bericht 2017 – Auf in eine neue Zeit!

Digitales Planen und Bauen wird Realität

Das Building Information Modeling (BIM) ist eine kooperative Arbeitsmethode, bei der alle Daten von Eisenbahninfra­strukturanlagen in eine optimierte Planung, Bauausführung und Bewirtschaftung über den gesamten Lebenszyklus ein­­fließen. Wir wollen ab Ende 2020 alle neuen Infrastruktur-­projekte, die standardisierbar oder komplex sind, mit der BIM-Methode realisieren. Die im Berichtsjahr begonnene Erarbeitung von Grundlagen für effiziente digitale Prozesse und Technologien bei der Planung, dem Bau und dem Betrieb von Eisenbahninfrastrukturanlagen wollen wir bis Ende 2018 in der ersten Stufe abschließen und 2019 in die Professionalisierung überführen. Für 13 Infrastrukturgroß­projekte erfolgt eine Förderung durch das BMVI.

DB Netze Personenbahnhöfe plant und baut seit Januar 2017 alle neuen Bahnhofsprojekte mithilfe von BIM. Im bran­­denburgischen Werbig haben wir bereits 2014 den ersten Bahnhof nach der BIM-Methodik geplant und gebaut. Kosten und Termine wurden eingehalten und der Baufortschritt optimal in den Bahnbetrieb integriert. Seitdem wurde bei 80 weiteren Bahnhofsprojekten das BIM angewendet.

Fokus-Themen