Integrierter Bericht 2017 – Auf in eine neue Zeit!

Konjunkturelle Aussichten hellen sich auf

  • Prognosen für Entwicklung im Jahr 2018 basieren auf Annahme keiner wesentlichen Veränderung der geopolitischen Lage.

Voraussichtliche Entwicklung in %

2017

2018

Welthandel

+5,9

~+4,5

BIP Welt

+3,0

~+3,0

BIP Euro-Raum

+2,5

~+2,0

BIP Deutschland

+2,5

~+2,5

Die preis- und kalenderbereinigten Daten für 2017 entsprechen den per Februar 2018 verfügbaren Erkenntnissen und Einschätzungen. Die Erwartungen für 2018 sind auf halbe Prozentpunkte gerundet.
Quelle: Oxford Economics

Es wird erwartet, dass sich das Weltwirtschaftswachstum 2018 auf dem Niveau des Vorjahres fortsetzt. Zwar schwächt sich das Wachstum des Konsums in Europa und Deutschland leicht ab. Dafür nehmen die Investitionen wieder deutlich zu. Auch Asien dürfte auf hohem Niveau weiter wachsen. Für Nordamerika sind die Erwartungen ebenfalls positiv. Ein Grund hierfür ist, dass die Steuerreform in den USA zu Entlastungen von Unternehmen führen wird. Dementsprechend wird erwartet, dass auch hier die Investitionen Haupt­­treiber des Wachstums sein werden, während der Beitrag des privaten Konsums sich leicht abschwächt. Der globale Warenhandel wird 2018 voraussichtlich etwas geringer als im starken Vorjahr wachsen. Der Grund für diese Einschätzung sind fehlende weitere Impulse aus Liberalisierungsschritten oder Umstellungen der Produktion.

Risiken für die Weltwirtschaft und den Handel kommen vor allem aus geopolitischen Entwicklungen wie der Korea-Krise, dem Brexit und einer als wenig berechenbar eingeschätzten US-Wirtschaftspolitik. Aber auch die hohe Verschuldung von Unternehmen und Staaten birgt Risiken für Finanzmärkte und wirtschaftliche Entwicklung.