Integrierter Bericht 2017 – Auf in eine neue Zeit!

Güterverkehr und Logistik

Voraussichtliche Marktentwicklung in %

2017

2018

Deutscher Güterverkehr (Basis tkm)

+1,8

+2,0

Europäischer Schienengüterverkehr (Basis tkm)

+3,0

+3,0

Europäischer Landverkehr (Basis Umsatz)

+3,8

+3,5

Globale Luftfracht (Basis t)

+10,0

+2,0

Globale Seefracht (Basis TEU)

+4,8

+3,5

Globale Kontraktlogistik (Basis Umsatz)

+3,0

+3,0

Die Daten für 2017 und 2018 entsprechen den per Februar 2018 verfügbaren Erkenntnissen und Einschätzungen.
Die Erwartungen für 2018 sind auf halbe Prozentpunkte gerundet.

Für das Jahr 2018 ist auf dem deutschen Güterverkehrsmarkt von einer weiter steigenden Transportnachfrage bei insgesamt anhaltend positiven Konjunkturimpulsen auszugehen. Der Markt wird trotz Engpässen bei Transportkapazitäten weiterhin von einem hohen inter- und intramodalen Wettbewerbsdruck gekennzeichnet sein.

Der Schienengüterverkehr in Deutschland dürfte nach der schwachen Entwicklung im Berichtsjahr 2018 wieder ein Wachs­­tum verzeichnen. Bei weiter positiven Konjunkturimpulsen und gestützt durch einen positiven Basiseffekt nach den Einschränkungen im Bahnbetrieb im Berichtsjahr ist von einem Leistungsanstieg auszugehen. Darüber hinaus sind weitere positive Effekte aus der vereinbarten Absenkung der Trassenpreise für den Schienengüterverkehr zu erwarten, was sich wiederum leicht dämpfend auf die Entwicklung des Lkw-Verkehrs auswirken wird. Für die Straße ist auch 2018 von einem kräftigen und überdurchschnittlichen Leistungsanstieg auszugehen. Anders sieht es in der Binnenschifffahrt aus. Auch ohne witterungsbedingte Einschränkungen und den zu er­wartenden positiven Basiseffekt nach dem starken Niedrigwasser ist von einer dem langfristigen Trend entsprechen­­den, unterdurchschnittlichen Entwicklung auszugehen.

  • Für den europäischen Schienengüterverkehrsmarkt wird eine positive Entwicklung erwartet. Gestützt werden dürfte das Wachstum vor allem durch den intraeuropäischen Handel von Konsum- und Investitionsgütern mit entsprechenden Impulsen für die Intermodalverkehre.
  • Für den europäischen Landverkehrsmarkt wird ein leich­­tes Umsatzwachstum erwartet. Einfluss hierauf haben vor allem die steigenden Kosten der Subunternehmer und die unter anderem daraus resultieren Preisanpassungen.
  • Die Erwartungen für den globalen Luftfrachtmarkt 2018 bleiben aufgrund des starken Wachstums im Berichtsjahr verhalten. In Bezug auf die Kapazität ist nicht von einer Verknappung auszugehen, da auch weiterhin neue Flugzeuge ausgeliefert und neue Routen erschlossen werden. Es ist zu erwarten, dass die Raten auf einem hohen Niveau bleiben, da einige Carrier die Einführung zusätzlicher Nebengebühren, wie zum Beispiel eine Wiedereinführung des Treibstoffzuschlags, prüfen.
  • Für die globale Seefracht wird ein Volumenwachstum leicht unter dem Niveau des Berichtsjahres erwartet. Es wird davon ausgegangen, dass das Ratenniveau weiter ansteigt. Hauptgründe hierfür sind die anhaltende Konsolidierung der Containerreedereien und die Neuformierung von Allianzen.
  • Für die Kontraktlogistik wird ein kontinuierliches, selektives Wachstum vor allem in den Regionen Asien/Pazifik und Europa erwartet.