Integrierter Bericht 2017 – Auf in eine neue Zeit!

Investitionen deutlich gestiegen

Investitionen in Mio. €

2017

2016

Verände­rung

absolut

%

Brutto-Investitionen 

10.464

9.510

+ 954

+ 10,0

Investitionszuschüsse

6.724

6.190

+ 534

+ 8,6

Netto-Investitionen 

3.740

3.320

+ 420

+ 12,7

Der Anstieg der Brutto-Investitionen resultierte vor allem aus deutlich höheren Investitionen in die Schieneninfrastruktur und in Fahrzeuge. Auch die Investitionszuschüsse stiegen deutlich. Sie machten rund 64% (im Vorjahr: rund 65%) der Brutto-Investitionen aus.

Der Anstieg der Netto-Investitionen wurde maßgeblich ge­­trieben durch DB Fernverkehr. Hier wirkten im Wesentlichen Investitionen in neue ICE-Züge sowie in die Werke­infrastruktur.

CHART 1585

Der Schwerpunkt unserer Investitionstätigkeit liegt in Maßnahmen zur Verbesserung von Leistungsfähigkeit und Effizienz im Bereich der Schieneninfrastruktur sowie in der Verjüngung unserer Fahrzeugflotte. Die Struktur der Brutto-Investitionen hat sich im Wesentlichen infolge höherer Investitionen in die ICE-Flotte zugunsten des Personen­verkehrs verschoben.

Investitionsschwerpunkt unverändert in Deutschland

Brutto-Investitionen
nach Regionen
in Mio. €

2017

2016

Verände­rung

absolut

%

Deutschland 

9.906

8.956

+ 950

+ 10,6

Europa (ohne Deutschland)

546

543

+ 3

+ 0,6

Asien/Pazifik

61

40

+ 21

+ 52,5

Nordamerika

9

10

– 1

– 10,0

Übrige Welt

5

5

Konsolidierung

– 63

– 44

– 19

+ 43,2

DB-Konzern 

10.464

9.510

+ 954

+ 10,0

Netto-Investitionen
nach Regionen
in Mio. €

2017

2016

Verände­rung

absolut

%

Deutschland 

3.184

2.768

+ 416

+ 15,0

Europa (ohne Deutschland)

544

541

+ 3

+ 0,6

Asien/Pazifik

61

40

+ 21

+ 52,5

Nordamerika

9

10

– 1

– 10,0

Übrige Welt

5

5

Konsolidierung

– 63

– 44

– 19

+ 43,2

DB-Konzern 

3.740

3.320

+ 420

+ 12,7

In der regionalen Verteilung der Brutto-Investitionen lag der Schwerpunkt unverändert in Deutschland. Hier ist der Anstieg insbesondere auf höhere Fahrzeuginvestitionen bei DB Fernverkehr sowie auf höhere Infrastrukturinvestitionen bei DB Netze Fahrweg zurückzuführen. Zudem wirkten bei DB Netze Personenbahnhöfe die Modernisierungsmaßnah­men an Verkehrsstationen investitionserhöhend. Gegenläufig gingen insbesondere im Bereich Sonstige die Investitionen zurück.

In der Region Europa (ohne Deutschland) blieben die Investitionen auf Vorjahresniveau. Höhere Investitionen bei DB Arriva (Fahrzeuge bei UK Bus) und DB Schenker wurden nahezu vollständig durch einen Rückgang bei DB Cargo UK im Wesentlichen infolge des Abschlusses umfangreicherer Fahrzeugbeschaffungen im Vorjahr kompensiert.

Der deutliche Anstieg in der Region Asien/Pazifik resultierte unter anderem aus Investitionen in Logistikzentren in China und Taiwan.

CHART 1586

Investitionszuschüsse im Wesentlichen für die Infrastruktur

Von den Investitionszuschüssen, die der DB-Konzern im Berichtsjahr erhielt (6.724 Mio. €), entfiel der überwiegende Teil (6.671 Mio. €) auf die Infrastruktur. Die wichtigsten Finanzierungsquellen für Investitionen in die Infrastruktur sind Zuschüsse im Wesentlichen von Bund, Ländern und Gemeinden. 

Wesentliche Basis dafür sind die LuFV und das Bundesschienenwegeausbaugesetz (BSWAG). Weitere Investitionszuschüsse werden nach dem Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (GVFG), dem Lärmsanierungsprogramm des Bundes und im Rahmen des Zukunftsinvestitionsprogramms (ZIP) gewährt. Für Infra­­strukturinvestitionen in die transeuropäischen Netze (TEN) gewährt die Europäische Union Zuschüsse (TEN und Con­­necting Europe Facility (CEF)).

Neben den Investitionszuschüs­sen erhält der DB-Konzern in deutlich geringfügigerem Umfang auch ertragswirksame Zuschüsse, die im Wesentlichen auf die Infrastruktur entfallen.

In der Bilanz werden Investitionszuschüsse direkt von den Anschaffungs- und Herstellungskosten der bezuschussten Vermögenswerte abgesetzt. Alle Zuschüsse werden in einer Weise erfasst, die eine umfassende Prüfung ihrer zweckgerechten und rechtskonformen Verwendung durch die zuständigen Behörden sicherstellt.

Eine transparente Beschreibung der verschiedenen Zuschussformen ist online verfügbar.