Integrierter Bericht 2017 – Auf in eine neue Zeit!

Netto-Finanzschulden angestiegen

Netto-Finanzschulden
per 31.12. in Mio. €

2017


2016

Verände­rung

absolut

%

Zinslose Darlehen

1.014

1.172

– 158

– 13,5

Verbindlichkeiten
aus Finanzierungsleasing

501

533

– 32

– 6,0

Sonstige Finanzschulden

20.561

20.776

– 215

– 1,0

     davon Anleihen

19.616

19.740

– 124

– 0,6

Finanzschulden

22.076

22.481

– 405

– 1,8

Flüssige Mittel und Finanz­forderungen

– 3.528

– 4.584

+ 1.056

– 23,0

Effekte aus Währungssicherungen

75

– 273

+ 348

Netto-Finanzschulden

18.623

17.624

+ 999

+ 5,7

Die Netto-Finanzschulden sind per 31. Dezember 2017 an­gestiegen. Dies resultierte im Wesentlichen aus einem höheren Mittelbedarf für Investitionen, die Zahlung infolge des Entsorgungsfondsgesetzes und Working Capital.

  • Die Finanzschulden sind leicht gesunken:
    • Die Zinslosen Darlehen sanken infolge von Tilgungen.
    • Die Verbindlichkeiten aus Finanzierungsleasing gingen im Wesentlichen tilgungsbedingt zurück.
    • Der Euro-Wert der ausstehenden Anleihen ist infolge von Währungskurseffekten (0,3 Mrd.) gesunken. Die Effekte resultierten insbesondere aus der Entwicklung des Schweizer Franken.
  • Die Effekte aus Währungskurssicherungen, die auf den jeweils abgesicherten Wechselkurs zum Emissionszeitpunkt abstellen, wirkten verschuldungserhöhend (per 31. Dezember 2016: verschuldungsreduzierend), sodass der positive Effekt im Anleihebestand kompensiert wird. Unsere Fremdwährungsanleihen werden über­wiegend durch entsprechende Derivate gegen Währungskursschwankungen abgesichert, sodass die Währungskurs­effekte überwiegend durch die entsprechende Gegenposition des Sicherungsgeschäfts kompensiert werden.
  • Die flüssigen Mittel wurden deutlich reduziert.

Die Fristigkeitsstruktur der Finanzschulden hat sich per 31. De­­zember 2017 nicht verändert.

CHART 1581

Die Zusammensetzung der Finanzschulden hat sich per 31. Dezember 2017 nicht wesentlich verändert.

CHART 1582