Integrierter Bericht 2017 – Auf in eine neue Zeit!

Umsetzung Strategie DB2020+

Die mit unserer Strategie DB2020+ verbundene Ausrichtung setzt die richtigen Schwerpunkte, um den DB-Konzern zukunftsfähig aufzustellen. Dies spiegelt sich nicht zuletzt in den wirtschaftlichen Ergebnissen wider. Wir arbeiten an den richtigen Themen, die uns helfen, sowohl unser Kerngeschäft zu optimieren als auch internationale Wachstumschancen wahrzunehmen.

Mit dem Programm Zukunft Bahn haben wir in der ersten Phase im Jahr 2016 im Systemverbund Bahn zentrale Ärgernisse für unsere Kunden beseitigt und die Qualität unserer Leistungen deutlich verbessern können. Das betrifft unter anderem die Pünktlichkeit, die Reisendeninformation, aber auch die Sauberkeit an Bahnhöfen. #Pünktlichkeit In der zweiten Phase steht seit dem Berichtsjahr die Verstetigung durch die Schaffung geeigneter struktureller Rahmenbedingungen sowie durch technologische Neuerungen im Fokus. Dadurch wollen wir unsere Kunden auch langfristig von unseren Leistungen überzeugen. Nach der schwachen Entwicklung im Berichtsjahr wird 2018 ein besonderer Fokus auf der Verbesserung der Pünktlichkeit liegen.

Auch bei der Digitalisierung sind wir deutlich vorangekommen. Mit der Besetzung des Chief Digital Officers (CDO) und der Weiterentwicklung des Competence Centers Digitalisierung wurden strukturelle Rahmenbedingungen für die digitale Transformation des DB-Konzerns geschaffen. In unserer Digitalisierungs­strategie haben wir auf Basis von Technologietrends Hand­lungsfelder (zum Beispiel Smart Mobility, Smart Logistics und Smart Assets) für unsere digitalen Aktivitä­­ten abgeleitet und Roadmaps für deren Umsetzung entwickelt.

    Neues Denken

    DB-Konzernvorstand Dr. Richard Lutz präsentierte bei der Noah-Konferenz 2017 in Berlin, wie ein 180 Jahre altes Unternehmen sich auf den Weg in die Zukunft begibt. Mit dem Mut zur Veränderung und der Bereitschaft, neue Kooperationen einzugehen. Die NOAH-Konferenz widmet sich der digitalen Transformation der Wirtschaft.

    Um ein digitales Öko­sys­­tem zu schaffen, setzen wir auf die Zusammenarbeit mit Start-ups und Industriepartnern sowie den Unternehmer­­geist im DB-Konzern. Mit der mind­­Box, BEYOND1435 sowie der DB Digital Ventures sind wir hier gut aufgestellt.

    Mit neuen und weiterentwickelten Konzernprogram­­men arbeiten wir an Themen, mit denen wir einen weiteren Schritt Richtung Zukunft gehen wollen.

    Im Fokus steht die kraftvolle Umsetzung der anstehen­­den Themen. Aufseiten des Systemverbunds Bahn müssen wir insbesondere in unseren drei strategischen Handlungsfeldern Qualität, digitale Kompetenz und Leistungsfähigkeit mehr Schlagkraft entfalten.

    • Wir wollen Produkte und Leistungen anbieten, die unsere Kunden überzeugen: zuverlässig, von hoher Qualität und sicher – immer und überall. Die Grundlage dafür ist operative Exzellenz in all unseren Prozessen.
    • Wir wollen Begeisterung schaffen durch digitale Services, höchstes Leistungsniveau im automatisierten Bahnbetrieb sowie durch ein für den Kunden maßgeschneidertes Angebotsportfolio – auf Basis von Mobilitäts- und Logistikplattformen.
    • Um diese Ziele erreichen zu können, brauchen wir ein leistungsfähiges Fundament. Dafür arbeiten wir an einer Kultur und Führung, die unsere Mitarbeiter zu Höchstleistungen motiviert, und schaffen gleichzeitig einen Kompetenzaufbau in der Organisation vor allem in Richtung Digitalisierung und Prozessexzellenz.

    Für mehr Schlagkraft werden wir auch die Steuerungslogik des DB-Konzerns schärfen. Dazu gehört insbesondere, dass wir die auf Funktionalebene eingerichteten Competence Center (CC) Operative Excellence (OPEX) und Digitalisierung sowie das Executive Center (EC) transformation in ihrer Verantwortlichkeit stärken.

    Neben der Weiterentwicklung des Systemverbunds Bahn fokussieren wir uns auf die Wahrnehmung von Wachstumschancen in unserem internationalen Geschäft:

    • Bei DB Schenker wollen wir – mithilfe digitaler Plattformen – weltweit skalieren und noch stärker von internationalen Wachstumschancen profitieren.
    • Mit DB Arriva wollen wir weiter am Ausbau unserer europäischen Präsenz arbeiten sowie das Busgeschäft in UK weiterentwickeln.